Zum Inhalt springen

Vakanz Koordinator im Pastoralraum Unteres Freiamt

Was für eine furchtbare Wortschöpfung! Vielleicht tönt es aber nur gewöhnungsbedürftiger als es in Wirklichkeit ist. Im Duden findet man folgendes:

* Vakanz = die freie, die offene Stelle;
* Koordinator = jemand, der Teilbereiche eines Sachgebietes aufeinander abstimmt.

Ab 1. Januar gibt es bei uns (nicht nur) eine offene Stelle! Die Stelle der Pastoralraum Leitung ist nicht mehr besetzt. Selbstverständlich müssen ihre Aufgaben wahrgenommen werden, beziehungsweise, jemand muss dafür sorgen, dass die pastoralen Dienste soweit möglich aufrechterhalten werden können; bis zu dem Zeitpunkt, an dem die neue Leitung ihre Funktion aufnehmen wird. Die Aufgaben müssen mit dem präsenten Personal koordiniert und geplant werden.

Nun hat Bischof Felix entschieden, dass ich diese Koordination während der Leitungsvakanz übernehmen soll. Die Anfrage kam recht überraschend. Immer wieder habe ich signalisiert, dass ich meine Berufung, meinen Platz bei den Menschen «auf der Strasse» sehe und nicht am Sitzungstisch. Sie mögen sich fragen, warum ich mich trotzdem bereit erklärt habe, diese Aufgabe zu übernehmen. Dazu muss man sehen, was man in der katholischen Kirche schon seit Jahrzehnt hat kommen sehen: Das Personal in allen Berufen und Funktionen geht uns langsam aus. Nun sind auch wir in unserem Pastoralraum in eine personelle Notlage gekommen. Und das Personalamt des Bistums hat nicht einfach zwei drei Leute «im Ärmel», die sofort dafür abgerufen werden können. Deshalb habe ich mich entschieden, Bischof Felix ja zu sagen. Dies aber nur, solange die Vakanz besteht. Danach will ich wieder nach dem Motto «der gehenden Kirche» arbeiten!

Während dieser Zeit können pastorale Dienste eingeschränkt werden. Es dürfen keine pastoralen Strukturveränderungen vorgenommen werden. Auch keine neuen Projekte und Angebote werden angegangen.

Wie lange diese Zeit dauern wird, weiss niemand. Ich bin definitiv froh um jede Unterstützung aller Gläubigen im Pastoralraum.

Vor vielen Jahren habe ich einmal eine Arbeit zum Psalm Vers 37, 5 geschrieben: Befiehl dem Herren dein Weg – Er wird es fügen!

Pax et Bonum
Hans-Peter Stierli, Diakon